Tillmann wirbt: COMIXENE Nr. 133

Die aktuelle Ausgabe vom November 2019 enthält drei Beiträge von mir.
Zum ersten meinen Versuch, dem Mammutwerk ALACK SINNER gerecht zu werden – indem  ich den Comic nicht rezensiere oder analysiere, sondern ihn in 17 verdichteten Abstracts spiegele. Dazu packe ich ein Exzerpt von „Sinnerismen“, den coolsten Sprüchen, Infos über Autor und Zeichner sowie einen Extrakasten mit grafischen Eigenartigkeiten.

(Chefredakteur Rene Lehner hat das Ganze schick in Schwarz, Weiß und Rot layoutet.)

Dann erinnere ich an die italienische Comiclegende Benito Jacovitti und plädiere für eine deutsche Veröffentlichung seiner Wimmelwerke (dazu weiter unten mehr!).

Drittens habe ich mir den Klassiker KRAZY KAT zur Brust genommen. Kernstück hier ist jedoch das 5-seitige Interview mit Kurator und Herausgeber Alexander Braun. Dieser Mann ist seit etwa zehn Jahren Deutschlands verdientester Comicaktivist. Tolles Gespräch über Comicklassiker, Kunst im Allgemeinen und die fehlende Nachhaltigkeit, dieses Kulturerbe zu sichern.

Außerdem in COMIXENE Nr. 133:

Monty Arnold unterhält sich ausführlich mit Tomas Bunk (plus vier Seiten Bunk-Comic!), Lea Hübner präsentiert zwei Comics zum „Bauhaus“ und Jakob Kibala fragt sich, was aus dem Erbe Alan Moores wird.
Thomas Greven hat sich in Pariser Galerien umgeschaut, Gerrit Lungershausen reflektiert über den neuen Joker und Anna Krupitza stellt den neuen ASTERIX vor. Peter Osteried informiert über THE BOYS, Gregor Ries berichtet über die Retro-Automobilcomics von Salleck und Ralf Hutter klopft deutsche Comicförderprogramme ab.
Thorsten Hanisch porträtiert den Mangaka Yoshiharu Tsuge, Achim Schnurrer entdeckt ein neues Buch über Loriot und Heiner Lünstedt sichtet die aktuelle TITANIC-Ausstellung in Frankfurt.

Dazu natürlich noch jede Menge Rezensionen und größere Comicvorstellungen, Szene-Infos und Nachrichten aus der Neunten Kunst.
Als ‚Teaser‘ präsentieren wir im untenstehenden PDF-Viewer meinen flausigen „Druckt-sie-bitte“-Artikel zu den Wimmelbildern von Benito Jacovitti.

Klicken Sie einfach auf den orangefarbenen Header.

JacovittiFinal

 

COMIXENE ist erhältlich in ausgesuchten Buchhandlungen, manchen Comicläden und auf jeden Fall im Bahnhofsbuchhandel.
Ein Abo geht natürlich auch …

Leseprobe online HIER.

Angehängt zwei Exklusiv-Jacovitti-Bonusbildchen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: