Comics

Zu entdecken: Lukas Kummer

Hier wieder einsteigen ins Comic-Karussell: Fahrgeschäftsbetreiber Kummer spendiert uns erst eine Vorwärtsfahrt, dann eine Rückwärtsfahrt! Beste Unterhaltung, dass einem schwindelig vor Staunen wird! Sausen wir gemeinsam einmal Richtung Zukunft, mit dem „High-Fantasy“-Projekt PRINZ GIGAHERTZ, dann einmal ab in die Vergangenheit mit… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Die Geschichte der Goscinnys + ASTERIX in New York

Der Auftakt ist elektrisierend: Goscinnys Tochter Anne sucht neun Jahre nach dem Tod ihres Vaters den Arzt auf, in dessen Praxis Goscinny verstarb. Wir erinnern uns: René Goscinny, Vater von ASTERIX, fiel bei einem Belastungstest tot vom Ergometer des Kardiologen…. Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Mein Freund, der Baum, macht tot:  THE END

Was kommt raus, wenn man den Film „Avengers: Infinity War“ mit dem Sachbuch „Das geheime Leben der Bäume“ kreuzt? Diese Graphic Novel! (Eigentlich wollte ich diesen Artikel anders beginnen, nämlich so): Jetzt schlägt’s dreizehn: Peter Wohlleben hat seinen Comic bekommen!… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

UNFOLLOW – um Anteilnahme wird gebeten

Garantieren kann ich, dass diese Graphic Novel niemanden kalt lassen wird. Ich fühlte mich auf diesen über 150 Seiten gebeutelt zwischen Angenervt-Sein, Staunen und Zustimmung. Dazu gleich. Zunächst aber dürfen wir bei der Lektüre nie vergessen, mit welcher Erzählperspektive wir… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Die Western des Christophe Blain

Gibt es Comicliebe auf den ersten Blick? Aber ja! Die Westernserie GUS ist für mich so ein Fall: aufgeschlagen, reingeschaut – Zack! – verliebt! Liebe ist natürlich subjektiv (wie jede Kunst), daher erwarte ich nicht, dass SIE meine Schwärmerei teilen…. Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Happy Birthday, Unbekannter: Alex Niño zum 80.

Alex Niño gehört zu den prominentesten und produktivsten philippinischen Zeichnern, die ab den 1970er-Jahren bei DC, bei Marvel, bei den Warren Publications Arbeit fanden. Mit Alex Niño kamen auch Alfredo Alcala, Rudy Nebres und Nestor Redondo. Während man die letzteren… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Wenn Märchen Amok laufen: RAOWL

Wer ist dieser Raowl? Oder besser gefragt: Was ist dieser Raowl eigentlich? Ein Tiger? Ein Bär? Ein Werwolf? Raowl bezeichnet sich selber als „Tier“ – ein tierisch guter Kämpfer ist Raowl auf jeden Fall: Diese Seite 3 macht schon den… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Stadt der drei Heiligen

Heilige? Heilig ist niemand in dieser grandiosen Graphic Novel, angesiedelt im Südosten Italiens. Obwohl es höchst katholisch zugeht: Es läuten die Kirchenglocken, am Abend gibt es Prozessionen, und die Akteure sind getauft auf die Namen der drei Schutzheiligen der Stadt:… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Deutsche Retro-Fanfiction: ZIMBUS VON DÖLLNITZ

Willkommen in der Welt der alten weißen Männer!   Ich rede von deutschen Nostalgie-Comicfans, das sind in der Tat fast ausschließlich Männer, die die 60 überschritten haben. Menschen also, die in ihrer Jugend der späten 1950er-Jahre Berührung hatten mit den… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Das Finale der „Gentlemen“: THE TEMPEST

Zum 20-jährigen Jubiläum der Comicserie THE LEAGUE OF EXTRAORDINARY GENTLEMEN (auf Deutsch als DIE LIGA DER AUSSERGEWÖHNLICHEN GENTLEMEN bei Panini) verabschieden sich sowohl Autor Alan Moore wie auch Zeichner Kevin O’Neill aus dem Comicbusiness! Dazu legen die beiden eine letzte… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

DIE ARCHE NEO – unterschwellig nervig?

Beim Nachdenken über diesen Comic kam mir folgender Einfall: Was wäre, hätte Julie Rocheleau (Zeichnerin von BETTY BOOB) dieses Werk illustriert? https://tillmanncourth.de/betty-boob/ Ein extrovertiertes, sprühendes Artwork mit leicht abstraktem Touch hätte DIE ARCHE NEO wahrscheinlich belebt – und ein paar… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Birgit Weyhes LEBENSLINIEN (und mehr)

Ich will ehrlich sein und gestehen, dass ich mit der neuen Veröffentlichung von Birgit Weyhe gehadert habe. Wobei gleich gesagt werden muss, dass es sich bei LEBENSLINIEN lediglich um eine (überarbeitete und leicht ergänzte) Sammlung biografischer Blitzlichter handelt, die über… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

DICKMADAM, DIE LACHTE

Die sympathischste Figur in diesem Comic ist Pep, ein Mann, der gleich auf der ersten Seite seiner Frau den Schädel einschlägt. Mit einem Vorschlaghammer. Das Opfer, Dora, ist eine Kratzbürste, die ihre Tochter Isabel vernachlässigt. Isabel hingegen ist ein durchtriebenes… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Der große Schwindel & Der Leguan

Welch sturzlangweiliger Titel! DER GROSSE SCHWINDEL, Herrjeh, das rangiert für mich in einer Reihe mit „Eine tolle Überraschung“ und „Mein schönstes Ferienerlebnis“ ganz oben in der Hitparade der Schnarchnasigkeiten! Welch sturzlangweiliges Titelbild! Hat der Bürobote hier aus drei Panels eine… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
1 Kommentar

EIN JAHR OHNE CTHULHU

So langsam komme ich Thierry Smolderen auf die Schliche. Der belgische Autor mit den überkomplexen Skripten hat mich gebeutelt mit DAS IMPERIUM DES ATOMS, EIN DIABOLISCHER SOMMER und auch McCAY. Tillmann liest: EIN DIABOLISCHER SOMMER (Bei McCAY war es verträglich,… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Abrechnung mit der Kunst: ALLES IST DADA

Man kann Künstlerbiografien langweilig finden. Gerade bei verfilmten Schicksalen prominenter Menschen schlafen mir oft die Füße ein. Die Graphic Novel dagegen hat ihre eigenen Möglichkeiten, ein Leben Revue passieren zu lassen. Ich bin momentan sehr auf dem Trip, unkonventionelle Lebensentwürfe… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

The Magic Order – Der magische Orden

Mal schauen, ob ich Sie für einen Horrorcomic gewinnen kann. Obschon bereits Ende Mai 2019 erschienen, habe ich diese in sich abgeschlossenen 170 Seiten erst jetzt gelesen – und war restlos begeistert! Dieser Comic hat mich von der ersten bis… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Nick Knatterton (COMIXENE 134)

Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers, Rene Lehner, präsentiere ich untenstehend meinen Knatterton-Beitrag aus der COMIXENE Nr. 134. Es war mir ein Anliegen, diesen für seine Zeit revolutionären Strip wieder ins Bewusstsein zu holen. Mein anderes Feature aus der aktuellen Ausgabe… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dieser Western kommt mir spanisch vor: MAC COY

Es war einmal ein Comicmagazin, das hieß PRIMO. PRIMO war ein Kind des Kauka-Verlags, der mit FIX UND FOXI schon der mächtigen MICKY MAUS Konkurrenz machen wollte. PRIMO hingegen sollte dem Rivalen ZACK Paroli bieten und wollte zu diesem Zwecke… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Barbarella, Meisterwerk der Erotik?

Es muss an den Brüsten gelegen haben. BARBARELLA war der erste europäische Comic, der bloße Frauenbrüste zu Papier brachte: ein runder Kreis, ein Punkt darin, das ist kein halbes Mondgesicht, sondern ein vollwertiger Nippelbusen! Skandal! Damals. Was einem heute völlig… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

COMICS sind faszinierend

Schon als Schüler hat mich die Kunstform der Comics in ihren Bann geschlagen. Ich habe nicht nur alle Primärquellen gelesen, sondern auch jedwede Sekundärliteratur verschlungen. Mit 18 Jahren war ich einer der wenigen Comicexperten Deutschlands (was aber außer mir niemand ahnte).

Dann fiel ich ins Leben und hatte Anderes zu tun. Die Bloggerkultur des Internets öffnete ab 2005 Nerds jeder Couleur das Tor zur Welt. Es begann ganz harmlos mit der Formulierung eines Wikipedia-Eintrags zu EC-Comics. Da meine Schreibe allerdings zu frech für Lexika ist, bastelte ich mir eine Webseite über alte US-Horrorcomics, die sich zu einem monströsen Projekt mit inzwischen vier englischen Tochterseiten ausgewachsen hat.
Auf FIFTIES HORROR versuche ich den magisch-naiven Kosmos dieser irren Kreationen zu beschreiben und auszuleuchten.

Da ich seit 2015 verstärkt als Comicjournalist arbeite (bei COMIXENE und COMICOSKOP), versammle ich hier einige meiner Arbeiten, die nichts mit Horror zu tun haben.

Ich bin zudem Mitglied der ComFor (Gesellschaft für Comicforschung) und halte Lichtbildvorträge über diverse Aspekte und Themen der Comicgeschichte.
(Wenn Sie mehr wissen möchten, geben Sie im Suchfeld der ComFor-Seite den Begriff „tillmann“ ein …) oder klicken Sie hier.

 

Print Friendly, PDF & Email