Comics

Der große Schwindel & Der Leguan

Welch sturzlangweiliger Titel! DER GROSSE SCHWINDEL, Herrjeh, das rangiert für mich in einer Reihe mit „Eine tolle Überraschung“ und „Mein schönstes Ferienerlebnis“ ganz oben in der Hitparade der Schnarchnasigkeiten! Welch sturzlangweiliges Titelbild! Hat der Bürobote hier aus drei Panels eine… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
1 Kommentar

EIN JAHR OHNE CTHULHU

So langsam komme ich Thierry Smolderen auf die Schliche. Der belgische Autor mit den überkomplexen Skripten hat mich gebeutelt mit DAS IMPERIUM DES ATOMS, EIN DIABOLISCHER SOMMER und auch McCAY. Tillmann liest: EIN DIABOLISCHER SOMMER (Bei McCAY war es verträglich,… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Abrechnung mit der Kunst: ALLES IST DADA

Man kann Künstlerbiografien langweilig finden. Gerade bei verfilmten Schicksalen prominenter Menschen schlafen mir oft die Füße ein. Die Graphic Novel dagegen hat ihre eigenen Möglichkeiten, ein Leben Revue passieren zu lassen. Ich bin momentan sehr auf dem Trip, unkonventionelle Lebensentwürfe… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

The Magic Order – Der magische Orden

Mal schauen, ob ich Sie für einen Horrorcomic gewinnen kann. Obschon bereits Ende Mai 2019 erschienen, habe ich diese in sich abgeschlossenen 170 Seiten erst jetzt gelesen – und war restlos begeistert! Dieser Comic hat mich von der ersten bis… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Nick Knatterton (COMIXENE 134)

Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers, Rene Lehner, präsentiere ich untenstehend meinen Knatterton-Beitrag aus der COMIXENE Nr. 134. Es war mir ein Anliegen, diesen für seine Zeit revolutionären Strip wieder ins Bewusstsein zu holen. Mein anderes Feature aus der aktuellen Ausgabe… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dieser Western kommt mir spanisch vor: MAC COY

Es war einmal ein Comicmagazin, das hieß PRIMO. PRIMO war ein Kind des Kauka-Verlags, der mit FIX UND FOXI schon der mächtigen MICKY MAUS Konkurrenz machen wollte. PRIMO hingegen sollte dem Rivalen ZACK Paroli bieten und wollte zu diesem Zwecke… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Barbarella, Meisterwerk der Erotik?

Es muss an den Brüsten gelegen haben. BARBARELLA war der erste europäische Comic, der bloße Frauenbrüste zu Papier brachte: ein runder Kreis, ein Punkt darin, das ist kein halbes Mondgesicht, sondern ein vollwertiger Nippelbusen! Skandal! Damals. Was einem heute völlig… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Frau mit Fassung:  MAGGY GARRISSON

Wieso England? Das habe ich mich  bei der Lektüre öfters gefragt: Wieso England? Nicht, dass es falsch wäre oder stören würde, aber warum hat Autor Lewis Trondheim seinen Stoff nicht im heimischen Frankreich angesiedelt? Auch auf dem Kontinent gibt es… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

MAX  ANDERSSON, der schräge Schwede

Ich muss Sie zunächst bitten – wenn Sie so freundlich sind, meiner Expertise zu vertrauen und sich an die Hand nehmen zu lassen – drei Seiten Comic zu lesen. Dann beginnen wir die Diskussion der Kunst des schwedischen Künstlers Max… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Endspurt: MOEBIUS in Brühl

Achtung: Frisch verlängert! Noch bis 29. März 2020 zeigt das Max-Ernst-Museum seine „MOEBIUS“-Schau. Ich konnte Anfang Januar mit Kurator Patrick Blümel noch eine Runde durch die Ausstellung drehen und ein paar Fragen loswerden. Wie kam es dazu, dass ein Kunstmuseum… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

DER TOD IN VENEDIG von Susanne Kuhlendahl

Bestes Beispiel dafür, dass ein Comic funktionieren kann, auch wenn der Rezensent den Zeichenstil nicht mag. Aquarellmalerei in dieser Ausführung und in diesen Farbtönen ist zum Beispiel nicht mein Ding. Auch operiert Kuhlendahls Kamera fast ausschließlich mit Totale-Halbtotale-Großaufnahme. Ich hingegen… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

JENSEITS von Vehlmann und Kerascoët

Jörg Sicher vom Bonner Comicladen berichtete mir, er habe des Öfteren Kunden vom Kauf dieses Comics abhalten müssen. Hä? Es habe sich dabei um Eltern auf der Suche nach einem Kindercomic gehandelt. JENSEITS gehöre jedoch nicht in Kinderhände. Wie bitte?… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

DIE SPINNE bei Kult Comics

Schön ist das alles nicht. Aber wer sagt, dass Krimihandlungen schön sein sollten? Und DIE SPINNE (oder „die.spinne.“, wie die Macher ihr Werk typografisch gestalten, was ich jedoch nicht mitmache, he) ist ein waschechter Krimi – und zwar einer von… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Wally Wood: der Drama-King

Folgender Beitrag entstammt der Nummer 129 der Comicfachzeitschrift COMIXENE. Ich zeige diese Druckfassung mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Rene Lehner. Der Artikel behandelt den legendären Comicaltmeister Wally Wood, sein Leben und Werk. Klicken Sie zur Lektüre einfach auf den orange… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Der König der Vagabunden

Gott, es klingt so schal zu sagen: „Dieser Comic ist wichtig!“ „Wichtig“ klingt nach Bemühen, nach bitterem Ernst, nach Zeigefinger. Aber DER KÖNIG DER VAGABUNDEN ist eine flüssig inszenierte 140-Seiten-Graphic Novel, die mich nicht kalt lässt. Die uns alle nicht… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

THE BLACK HOLES

Dieser komplett männerfreie Comic (es tauchen auf: sieben junge Frauen und eine Mutter) ist jedoch geschrieben und gezeichnet von einem Mann. Vielleicht. Nicht sicher. Borja González ist zwar ein spanischer Name, aber noch keiner, der mir je begegnet ist. Borja… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Tillmann wirbt: COMIXENE Nr. 133

Die aktuelle Ausgabe vom November 2019 enthält drei Beiträge von mir. Zum ersten meinen Versuch, dem Mammutwerk ALACK SINNER gerecht zu werden – indem  ich den Comic nicht rezensiere oder analysiere, sondern ihn in 17 verdichteten Abstracts spiegele. Dazu packe… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

ZUSAMMENBRUCH von Pascal Rabaté

Beschaulich schaut er aus, der Zweite Weltkrieg. Auch bukolisch, in gewisser Weise. Denn die ersten 50 Seiten ziehen wir mit der Hauptfigur über eine baumgesäumte Landstraße. Amédée Videgrain ist abkommandiert, ein Granatloch in dieser Straße zu sichern, bis die Nachhut… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

SARA LONE im All-Verlag

Wir müssen sofort und zuerst über das oben gezeigte Titelbild reden. Das ist konventioneller Pin-up, der für den Innenteil ein gerüttelt Maß an Schmuddel und Crime zu versprechen scheint. So kommt es aber gar nicht! Diese allererste Seite von 180,… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

THE BEEF: korrekt inkorrekt

Dieser Comic fasziniert mich, weil er den Spagat schafft zwischen politischer Agenda und undergroundiger Respektlosigkeit. THE BEEF prangert Fleischverzehr und Argarindustrie an, tut das jedoch auf der Folie einer wüsten Provinzromanze und Haudrauf-Superhelden-Action. (Rosamunde-Pilcher-Fans gehen jetzt bitte in Deckung oder… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

COMICS sind faszinierend

Schon als Schüler hat mich die Kunstform der Comics in ihren Bann geschlagen. Ich habe nicht nur alle Primärquellen gelesen, sondern auch jedwede Sekundärliteratur verschlungen. Mit 18 Jahren war ich einer der wenigen Comicexperten Deutschlands (was aber außer mir niemand ahnte).

Dann fiel ich ins Leben und hatte Anderes zu tun. Die Bloggerkultur des Internets öffnete ab 2005 Nerds jeder Couleur das Tor zur Welt. Es begann ganz harmlos mit der Formulierung eines Wikipedia-Eintrags zu EC-Comics. Da meine Schreibe allerdings zu frech für Lexika ist, bastelte ich mir eine Webseite über alte US-Horrorcomics, die sich zu einem monströsen Projekt mit inzwischen vier englischen Tochterseiten ausgewachsen hat.
Auf FIFTIES HORROR versuche ich den magisch-naiven Kosmos dieser irren Kreationen zu beschreiben und auszuleuchten.

Da ich seit 2015 verstärkt als Comicjournalist arbeite (bei COMIXENE und COMICOSKOP), versammle ich hier einige meiner Arbeiten, die nichts mit Horror zu tun haben.

Ich bin zudem Mitglied der ComFor (Gesellschaft für Comicforschung) und halte Lichtbildvorträge über diverse Aspekte und Themen der Comicgeschichte.
(Wenn Sie mehr wissen möchten, geben Sie im Suchfeld der ComFor-Seite den Begriff „tillmann“ ein …) oder klicken Sie hier.

 

Print Friendly, PDF & Email