Jazz in Bildern: ALACK SINNER

Einer der dicksten Comicschmöker aller Zeiten war vor zwei Jahren die Gesamtausgabe des Klassikers ALACK SINNER bei avant.

Ich arme Sau habe den Wälzer vorab digital gelesen und mir zwei Wochen lang den Wolf gescrollt, weil ich für COMIXENE drüber schreiben wollte.

Herausgekommen ist ein (ebenfalls monströser) Artikel von sieben Seiten Länge, der sich einer konventionellen Rezension verweigert – um so dem Geist dieses Werks gerecht zu werden. Und er ist … interessant geworden.

Hiermit präsentiere ich die PDF-Fassung (layoutet und genehmigt von Rene Lehner), um sie online verfügbar zu machen.
Klicken Sie einfach auf den orange gesetzten Dateinamen, es öffnet sich ein PDF-Viewer zur Lektüre.

AlackSinnerFinal

Dies ist Teil 8 meines COMIXENE-Archivs. Meine Hauptartikel daraus möchte ich hier versammeln. Allerdings erst mindestens ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung als Printbeitrag.

Bisherige Artikel:

Wally Wood – der Drama-King“ (COMIXENE Nr. 129)

ZAP COMIX – der Urknall des Underground“ (COMIXENE Nr. 126)

Kurtzman: Humor ist, wenn es Harvey ist“ (COMIXENE Nr. 124)

Die schrägsten Superhelden des Golden Age“ (COMIXENE Nr. 123)

50 Jahre deutsches MAD – Na und?“ (COMIXENE Nr. 122)

Die Liebe in vier Farben“  (COMIXENE Nr. 121)

Geschichten aus der Nachbargruft“ (COMIXENE Nr. 120)

Und hier bette ich noch ein Instagram-Geblätter ein –  wer mag, der klicke!

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: