Trump regiert – Saturday Night Live rules!

Nie war Opposition lustiger

Saturday Night Live (SNL) ist die dienstälteste Unterhaltungsshow der Welt und eine amerikanische Institution. Seit 1975 strahlt NBC die Sendung im Wochentakt aus und besetzt sie mit den talentiertesten Komikern des Landes.

Das moderierte Entertainment-Programm eröffnet immer mit einem Sketch, dem ‚cold open‘. Hier werden aktuelle Entwicklungen der USA aus Politik und Gesellschaft aufs Korn genommen. Die SNL-Mannschaft hat es zur Zeit auf die neue Regierung abgesehen. Und was in Deutschland die Kabarettisten tun, das machen die Amis mit Comedians und Stargästen. Diese imitieren schonungslos den Präsidenten und seine Berater.

Seit dem Wochenende des 4. Februar kursieren zwei geniale Clips durchs Netz, die auch ich propagieren möchte. Ich empfehle vorab die kurze Einleitung, die im Netz auf BENTO zu finden ist. Hier sind auch schon Auszüge zu sehen …

Wer der englischen Sprache mächtig ist, wird einen Riesenspaß an der Langfassung der Pressekonferenz haben! Schauspielerin Melissa McCarthy legt ihre Darstellung des Pressesprechers Sean Spicer derart hyperaggressiv an, dass es einen vor Lachen glatt vom Stuhl kegelt! Folgender LINK zeigt den ganzen Auftritt.

Die offiziellen Clips von SNL sind in Deutschland leider nicht zugänglich (hat Trump sie nicht ausreisen lassen?). Die privat geposteten Clips, die ich auf YouTube finde, werden dauernd wieder entfernt.

Was ich linke, ist Stunden später verschwunden (und war leider oft nicht von guter Qualität). Ich muss Sie bitten, im Netz nach den Begriffspaaren „Melissa McCarthy Sean Spicer“ und „Alec Baldwin Donald Trump“ selber Ausschau zu halten.

 

Schauspieler Alec Baldwin hat sich seit einiger Zeit in seine Rolle als Trump-Double hineingefunden, und man staunt, dass er eine glaubwürdige Persiflage hinbekommt, obwohl er sein Gesicht schrecklich verzerrt. Trumps Starren, der offene Mund, das Schmollgesicht, die erratischen Gesten – wir erkennen die fleischgewordene Karikatur.

Höhepunkt der Sketche ist jeweils der Auftritt des Chefstrategen Stephen Bannon. Die SNL-Crew hat hierbei auf eine Imitation verzichtet, sondern lässt den Tod persönlich eintreten. Als ‚grim reaper‘ ist Bannon der eigentliche Präsident, der Trump nur als seine Marionette benutzt. Baldwin als Trump reagiert trocken angesichts des Schnitters: „Steve. You look rested. (Steve, schaust erholt aus.)“

Ich kann mir das jeden Tag anschauen – für die psychische Hygiene.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: