Tillmann wirbt: COMIXENE Nr. 128

Zunächst hatte ich nur drei Kleinigkeiten für diese Ausgabe auf der Agenda:
Eine Hommage an Bernd Pfarr, eine Vorschau auf die Kölner ComFor-Tagung zum Thema Diversity sowie ein Porträt der MY-WAY-Kneipencomics (die ich aber auch HIER besprochen habe).

Dann ergab sich doch noch eine Fahrt zum Blue-Ocean-Verlag nach Stuttgart, wo Rene Lehner und ich uns von Deutschlands größtem Kinderzeitschriftenhaus beeindrucken ließen.
Schließlich entwickelte sich ein Werkstattgespräch mit dem Künstlerpaar Millus und Niloo zu einem großen Interview und einer Art „Manga-Report“:
Wir beschreiben die Reibereien in der deutschen Mangaszene und fragen uns, inwieweit japanische Mangas unheilvolle Sexismen nach Europa und in die Köpfe von Jugendlichen transportieren.
Ganz bewusst aus Sicht eines Manga-Laien habe ich in Dutzende Comics hineingeschaut und präsentiere eine kurzrezensorische Auswahl der knalligsten Fundstücke – mit deftigen Illustrationen.

Sonst noch in der Ausgabe: Thomas Greven über Antifa- und Wirtschaftscomics, Gerrit Lungershausen über Simon Schwartz, Heiner Lünstedt über Robert Kirkman und Brösel, Peter Osterried über Conan und Wonder Woman sowie Markus Pfalzgraf über die queeren Aspekte von Erlangen.

Als ‚Teaser‘ präsentieren wir im untenstehenden PDF-Viewer allerdings die Hommage an Bernd Pfarr.  (Um den Manga-Aufreger zu lesen, müssen Sie die Ausgabe schon kaufen.)

Klicken Sie einfach auf den orangefarbenen Header.

PfarrCX128

Die Ankündigung zur ComFor-Gender-Tagung Mitte September können sie auf der Webseite der Gesellschaft für Comicforschung einsehen. Dort veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des COMIXENE-Herausgebers Rene Lehner.

COMIXENE ist erhältlich in ausgesuchten Buchhandlungen, manchen Comicläden und auf jeden Fall im Bahnhofsbuchhandel.
Ein Abo geht natürlich auch …

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: