Comics

THE BEEF: korrekt inkorrekt

Dieser Comic fasziniert mich, weil er den Spagat schafft zwischen politischer Agenda und undergroundiger Respektlosigkeit. THE BEEF prangert Fleischverzehr und Argarindustrie an, tut das jedoch auf der Folie einer wüsten Provinzromanze und Haudrauf-Superhelden-Action. (Rosamunde-Pilcher-Fans gehen jetzt bitte in Deckung oder… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Der Berg der nackten Wahrheiten

Der neue Bachmann! (Das klingt so schön reißerisch nach Bestseller-Autor.) Der neue Bachmann! (Dabei ist es erst der zweite Comic, den der noch junge Schweizer Illustrator gestaltet!) Der alte Bachmann jedenfalls, sein Erstlingswerk MÜHSAM – ANARCHIST IN ANFÜHRUNGSZEICHEN schlug vor… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Kölner Comicrummel am 2. November

Ich nenne die Events von Samstag, dem 2. November jetzt einfach mal „Comicrummel“, denn an dem Tag ist wieder mal der Sprechblasenteufel los. (Und ich muss es alles machen, ächz, tu ich doch gerne …) Der Tag beginnt ab 10… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Auf zum Schauraum Dortmund!

Insider haben es schon mitbekommen: In Dortmund haben diverse Institutionen in einer bemerkenswerten Kooperation Geld in die Hand genommen und (direkt gegenüber vom Hauptbahnhof) eine Galerie für Comics eröffnet. Link zum Schauraum Dortmund HIER. Der Schauraum soll auf drei Jahre… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

NADA nach dem Roman von Jean-Patrick Manchette

Dies ist kein Actioncomic! Nicht die Bohne. Es passiert nichts. Null. Nada. Haha, heißt ja auch so … Wer einen Krimi mit viel Schießereien und krasser Gewalt sucht, ist bei NADA ganz klar an der falschen Adresse. Wer sich aber… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Tillmann liest: BATMAN DAMNED

Hoo-ha. Dagegen ist Frank Millers DARK KNIGHT aber ein Spaziergang im Sonnenschein. Düsterer als BATMAN DAMNED ist nicht möglich. Und ich meine nicht nur die Farbgebung, nicht nur den erschreckend fotorealistischen Zeichenstil, sondern vor allem die Handlung. Doch erst mal… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

McCAY von Smolderen & Bramanti

Verfluchter Käse! Gemeint ist nicht diese Graphic Novel über den Zeichner Winsor McCay, sondern das fatale Käsefondue, das dem begabten Illustrator Alpträume beschert und ihn so zum Comiczeichnen bringt. (Ein Insidergag, denn die Serie vor seinem LITTLE NEMO war DREAM… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Tillmann liest:  ALPHATIERE

Er lässt sich gut an, dieser moderne Politthriller um einen französischen Präsidentschaftswahlkampf. Jacques Dufell möchte Präsident der Republik werden. Der Mann war schon Premierminister, kennt das politische Geschäft in- und auswendig und hat beste Kontakte, auch in mafiöse Kreise hinein…. Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Der große Indienschwindel

Hossa! Heißer Anwärter auf den Titel „Comic des Jahres“. Allerhand. DER GROSSE INDIENSCHWINDEL hat es tatsächlich in sich. Ich weiß gar nicht, wo ich zu schwärmen anfangen soll. Dialoge, Timing und Flow dieses Werks sind superb. Die Dramaturgie ist kunstvoll… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Unterm Radar: PILOT

Tatsächlich hatte ich PILOT schon vergessen. War dieses Magazin von meinem Schirm verschwunden, unterm Radar, sozusagen. Es war ja auch nur zwölf Mal das Jahr 1981 hindurch erschienen, die spätere (kurzzeitige) Wiederaufnahme hatte ich nicht mehr mitbekommen. Aber dann fielen… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Wie gut, dass wir darüber geredet haben

Erstaunlich, dass dieser Titel noch frei und in der Form für ein Buch unbenutzt war: WIE GUT, DASS WIR DARÜBER GEREDET HABEN. Dieser, dem sozialpädagogischen Biotop gerne in die Schuhe geschobene Spruch, ist natürlich nicht ohne Ironie zu lesen (und… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Der Urknall des Underground

Folgender Beitrag entstammt der Nummer 126 der Comicfachzeitschrift COMIXENE. Ich zeige diese Druckfassung mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Rene Lehner. Der Artikel behandelt der legendären ZAP COMIX aus San Francisco: Was ist dran, was ist drin? Klicken Sie zur Lektüre… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

WOYZECK von Andreas Eikenroth

Karl Georg Büchner war die coole Sau der deutschen Klassik. Tod mit 23, der Kurt Cobain der Literatur, sein Drama WOYZECK von 1837 ein irres Stück Theater (uraufgeführt erst 1913!), seiner Zeit weit voraus – und doch inzwischen ein museales… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

EIN FREITOD von Steffen Kverneland

Ich bin hemmungsloser Kverneland-Fan. Dieser norwegische Zeichner bezaubert mich seit Jahren mit seinem souverän ausgestellten Spektrum von Karikatur bis Malerei. Egal was dieser Mensch abliefert, er bannt mich augenblicklich mit Komposition und Materialität seiner Bildgestaltung. Der avant-Verlag wagt diesen Sommer… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Alles, was fliegt: Superhelden-Parodien

Mit der Erfindung der Superhelden in den ausgehenden 1930-Jahren kamen sehr schnell auch Persiflagen auf diese kuriosen Charaktere auf. Die sind allerdings schwer zu finden, da sie nur als spaßige Einmal-Features erscheinen – noch dazu meist in obskuren Funny-Heften, die… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Tillmann spricht dreimal in München

Ein Post der Eitelkeit, sicher, aber auch der Dokumentation. Letzten Monat habe ich Organisator Heiner Lünstedt vom Comicfestival München noch dreist zwei meiner Lichtbildervorträge angeboten. Was kann ich dafür, dass der Mann so nett ist, beide noch prominent ins Programm… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

DIE REISE DES MARCEL GROB

Jawohl, wieder eine Graphic Novel über die Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Warum müssen wir denn immer wieder über die bösen Nazis reden? Weil diese Phase der deutschen Geschichte bewegende Stoffe liefert: schockierende Schicksale lassen sich weiterhin aus den Erzählungen der… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

MISTER MIRACLE (Panini)

Mit den brüllalbernen Namen müssen wir leben. Die Charaktere heißen Scott Free, Big Barda, Highfather, Granny Goodness und Darkseid. Die hat sich Jack Kirby 1971 in zehn Minuten an seinem Zeichenbrett ausgedacht. Darkseid (kein Schreibfehler, spricht sich aber wie ‚Darkside‘)… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Katharina Greve: Die dicke Prinzessin Petronia

Schon dieser eine, nebenstehende „Kleiner Prinz“-Cartoon begeistert mich. Er ist übrigens nicht (!) im vorliegenden Band zu finden (jammerschade), sondern ist ein aktueller Eintrag auf Greves Blog. Breitbeinig posiert der kleine Prinz auf dem (Todes-)Stern, offensichtlich ist eine Verwandlung mit… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Tillmann liest:  FLIRTS

Auf der Suche nach Artwork von Max Cabanes orderte ich das 1996er-Album FLIRTS der Ehapa Comic Collection. Da ich sein Artwork darin nicht erkannte (er zeichnet hier anders als in den Achtzigerjahren), schrieb ich die Zeichnungen der ebenfalls genannten Sylvie… Mehr lesen >

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

COMICS sind faszinierend

Schon als Schüler hat mich die Kunstform der Comics in ihren Bann geschlagen. Ich habe nicht nur alle Primärquellen gelesen, sondern auch jedwede Sekundärliteratur verschlungen. Mit 18 Jahren war ich einer der wenigen Comicexperten Deutschlands (was aber außer mir niemand ahnte).

Dann fiel ich ins Leben und hatte Anderes zu tun. Die Bloggerkultur des Internets öffnete ab 2005 Nerds jeder Couleur das Tor zur Welt. Es begann ganz harmlos mit der Formulierung eines Wikipedia-Eintrags zu EC-Comics. Da meine Schreibe allerdings zu frech für Lexika ist, bastelte ich mir eine Webseite über alte US-Horrorcomics, die sich zu einem monströsen Projekt mit inzwischen vier englischen Tochterseiten ausgewachsen hat.
Auf FIFTIES HORROR versuche ich den magisch-naiven Kosmos dieser irren Kreationen zu beschreiben und auszuleuchten.

Da ich seit 2015 verstärkt als Comicjournalist arbeite (bei COMIXENE und COMICOSKOP), versammle ich hier einige meiner Arbeiten, die nichts mit Horror zu tun haben.

Ich bin zudem Mitglied der ComFor (Gesellschaft für Comicforschung) und halte Lichtbildvorträge über diverse Aspekte und Themen der Comicgeschichte.
(Wenn Sie mehr wissen möchten, geben Sie im Suchfeld der ComFor-Seite den Begriff „tillmann“ ein …) oder klicken Sie hier.

 

Print Friendly, PDF & Email